McKenzie

 
objkor-5745 Vom neuseeländischen Physiotherapeut Robin McKenzie in den Sechzigerjahren entwickelt, dient die McKenzie-Methode zur Untersuchung und Behandlung von Wirbelsäulenschmerzen. Es ist eine Therapiemöglichkeit, bei der der Patient von Beginn an aktiv in den Therapieprozess mit einbezogen wird.
Ziele der Therapie:
  • Aufklärung des Patienten
  • Zurückerlangen der Beweglichkeit
  • Schmerzbeseitigung
  • Erstellung von individuellen Selbstbehandlungsprogrammen zur Verhütung von Rückfällen
  • Verhinderung von langwierigen Beschwerden